Hinweis für Siemens Gamesa Renewable Energy Aktionäre

Minderheitsaktionäre von Siemens Gamesa stimmen Kapitalherabsetzung zu

In einer außerordentlichen Hauptversammlung am 13. Juni in Madrid haben die Minderheitsaktionäre von Siemens Gamesa einer Kapitalherabsetzung zugestimmt. Betroffen sind die ausstehenden 2,21% der Aktien, die nicht von Siemens Energy gehalten werden. Damit ist die vollständige Integration von Siemens Gamesa in Siemens Energy möglich.

Die Kapitalherabsetzung wurde von 98,21% der persönlich oder durch Bevollmächtigte anwesenden Minderheitsaktionäre (38,88%) gebilligt. Voraussetzung für den Beschluss zur Kapitalherabsetzung war eine Beteiligung von mindestens 25% des ausstehenden Aktienkapitals und eine Zustimmungsrate von zwei Dritteln der anwesenden Minderheitsaktionäre. Durch die Kapitalherabsetzung werden die Anteile der Minderheitsaktionäre eingezogen. Die Aktionäre erhalten dafür eine Kompensation von 18,05 € pro Aktie voraussichtlich Mitte Juli. Dies entspricht dem Preis des freiwilligen Kaufangebots von Siemens Energy aus dem Jahr 2022. Diesbezüglich müssen Sie nicht aktiv werden. Die Auszahlung erfolgt Mitte Juli automatisch über ihre Bank.

Weitere Informationen zur außerordentlichen Hautpversammlung sowie die Abstimmungsergebnisse finden Sie hier: 2023 Extraordinary General Meeting of Shareholders (siemensgamesa.com)