Ad-hoc-Mitteilung: Siemens Energy AG gibt vorläufige Ergebnisse für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2024 bekannt. Finanzergebnis im 1. Quartal besser als die Markterwartungen. Der Ausblick für das Gesamtjahr bleibt unverändert.

23. Januar 2024
Berlin

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 liegen die vorläufigen Finanzergebnisse von Siemens Energy über den Erwartungen des Marktes, vor allem aufgrund von unterjährigen Projektverschiebungen in allen Geschäftsbereichen und einer weiterhin positiven Marktdynamik bei Gas Services, Grid Technologies und Transformation of Industry.

Der Auftragseingang stieg auf vergleichbarer Basis (ohne Währungsumrechnungs- und Portfolioeffekte) um 23,9% auf 15,38 Mrd. €. Die Umsatzerlöse erhöhten sich auf vergleichbarer Basis um 12,6% auf 7,65 Mrd. €. Siemens Energy erzielte ein Ergebnis vor Sondereffekten i.H.v. 208 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 282 Mio. €), dies entspricht einer Marge vor Sondereffekten von 2,7%. Der Free Cashflow lag bei minus 283 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 58 Mio. €), verursacht durch den erwartet hohen Mittelabfluss bei Siemens Gamesa.

Insgesamt sieht Siemens Energy ein weiterhin positives Marktumfeld. Im Anlagenbau sind unterjährige Projektverschiebungen zwischen den Quartalen jedoch nicht ungewöhnlich. Deshalb hält Siemens Energy noch an seiner Prognose für das laufende Geschäftsjahr fest. Siemens Energy geht für das bis zum 30. September 2024 laufende Geschäftsjahr unverändert von einem vergleichbaren Wachstum der Umsatzerlöse (ohne Währungsumrechnungs- und Portfolioeffekte) in einer Bandbreite von 3% bis 7% und einer Ergebnis-Marge vor Sondereffekten zwischen minus 2% und plus 1% aus.

 

Vorläufige Ergebnisse des 1. Quartals des Geschäftsjahres 2024

 

Siemens Energy

Auftragseingang: 15.381 Mio. € (Q1 GJ 2023: 12.727 Mio. €; Consensus 12.393 Mio. €), plus 23,9% auf vergleichbarer Basis

Umsatz: 7.649 Mio. € (Q1 GJ 2023: 7.064 Mio. €; Consensus: 7.357 Mio. €), plus 12,6% auf vergleichbarer Basis

Ergebnis: 1.878 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 384 Mio. €), inklusive Veräußerungsgewinne

Ergebnis vor Sondereffekten: 208 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 282 Mio. €; Consensus: minus 106 Mio. €), was einer Marge von 2,7% entspricht (Q1 GJ 2023: minus 4,0%; Consensus: minus 1,4%)

Free Cashflow vor Steuern: minus 283 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 58 Mio. €)

 

Gas Services

Auftragseingang: 4.096 Mio. € (Q1 GJ 2023: 3.751 Mio. €; Consensus 3.566 Mio. €), plus 13,1% auf vergleichbarer Basis

Umsatz: 2.670 Mio. € (Q1 GJ 2023: 2.558 Mio. €; Consensus: 2.508 Mio. €), plus 10,9% auf vergleichbarer Basis

Ergebnis vor Sondereffekten: 313 Mio. € (Q1 GJ 2023: 323 Mio. €; Consensus: 285 Mio. €), was einer Marge von 11,7% entspricht (Q1 GJ 2023: 12,6%; Consensus: 11,4%)

Free Cashflow vor Steuern:  236 Mio. € (Q1 GJ 2023: 381 Mio. €)

 

Grid Technologies

Auftragseingang: 8.236 Mio. € (Q1 GJ 2023: 6.309 Mio. €; Consensus 5.910 Mio. €), plus 32,9% auf vergleichbarer Basis

Umsatz: 2.082 Mio. € (Q1 GJ 2023: 1.593 Mio. €; Consensus: 1.947 Mio. €), plus 33,1% auf vergleichbarer Basis

Ergebnis vor Sondereffekten: 213 Mio. € (Q1 GJ 2023: 114 Mio. €; Consensus: 157 Mio. €), was einer Marge von 10,2% entspricht (Q1 GJ 2023: 7,1%; Consensus: 8,1%)

Free Cashflow vor Steuern:  767 Mio. € (Q1 GJ 2023: 367 Mio. €)

 

Transformation of Industry

Auftragseingang: 1.638 Mio. € (Q1 GJ 2023: 1.204 Mio. €; Consensus 1.434 Mio. €), plus 39,0% auf vergleichbarer Basis

Umsatz: 1.140 Mio. € (Q1 GJ 2023: 995 Mio. €; Consensus: 1.077 Mio. €), plus 17,8% auf vergleichbarer Basis

Ergebnis vor Sondereffekten: 105 Mio. € (Q1 GJ 2023: 57 Mio. €; Consensus: 64 Mio. €), was einer Marge von 9,2% entspricht (Q1 GJ 2023: 5,7%; Consensus: 6,0%)

Free Cashflow vor Steuern:  95 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 60 Mio. €)

 

Siemens Gamesa:

Auftragseingang: 1.565 Mio. € (Q1 GJ 2023: 1.609 Mio. €; Consensus 1.626 Mio. €), plus 0,9% auf vergleichbarer Basis

Umsatz: 2.043 Mio. € (Q1 GJ 2023: 2.008 Mio. €; Consensus: 1.958 Mio. €), plus 4,8% auf vergleichbarer Basis

Ergebnis vor Sondereffekten: minus 426 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 759 Mio. €; Consensus: minus 576 Mio. €), was einer Marge von minus 20,9% entspricht (Q1 GJ 2023: minus 37,8%; Consensus: minus 29,4%)

Free Cashflow vor Steuern:  minus 1.172 Mio. € (Q1 GJ 2023: minus 610 Mio. €)

 

Die Siemens Energy AG wird ihre vollständige Ergebnismitteilung für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2024 am 7. Februar 2024 veröffentlichen.

Erläuterungen zu den verwendeten Finanzkennzahlen finden Sie im Geschäftsbericht 2023 der Siemens Energy AG (abrufbar unter www.siemens-energy.com/geschaeftsbericht-2023), insbesondere in Abschnitt 2.2.

Siemens Energy AG ist auch Garantigeber der Pflichtwandelschuldverschreibungen mit der ISIN DE000A3K81W7 und der Anleihen mit den ISIN XS2601458602 und XS2601459162.

Kontakt für Journalist*innen

Tim Proll-Gerwe

Kontakt für Journalist*innen

Oliver Sachgau

Ad-hoc-Mitteilung: Siemens Energy AG gibt vorläufige Ergebnisse für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2024 bekannt. Finanzergebnis im 1. Quartal besser als die Markterwartungen. Der Ausblick für das Gesamtjahr bleibt unverändert.
24. Januar 2024
PDF (113 KB)