Aufsichtsrat beruft zwei neue Vorstandsmitglieder

1. September 2022
Berlin

  • Anne-Laure de Chammard wird Geschäftsbereich Transformation of Industry leiten
  • Vinod Philip übernimmt Vorstandsverantwortung für Global Functions
  • Künftig fünf Nationalitäten im Vorstandsteam vertreten

 

In Umsetzung der neuen Organisationsstruktur von Siemens Energy hat der Aufsichtsrat der Siemens Energy AG zwei neue Vorstandsmitglieder für Siemens Energy bestellt. Anne-Laure de Chammard wird mit Wirkung zum 1. November für den Geschäftsbereich Transformation of Industry verantwortlich sein. Vinod Philip, aktuell Strategiechef und Chief Technology Officer (CTO), wird mit Wirkung zum 1.Oktober zum Vorstand Global Functions berufen (u.a. IT, Einkauf, Innovation, Projekt-Abwicklung). 

„Mit Anne-Laure und Vinod konnten wir zwei sachkundige Experten sowie exzellente und emphatische Führungspersönlichkeiten gewinnen. Sie haben alles, was es braucht, um eine der relevantesten Industrien unserer Zeit erfolgreich zu führen und zu transformieren. Und Sie machen das Führungsteam noch vielfältiger“, sagt Joe Kaeser, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Siemens Energy.

Anne-Laure de Chammard [40] verantwortet aktuell als CEO von ENGIE Energy Solutions International das gesamte Lösungsgeschäft von ENGIE außerhalb Frankreichs mit einem Umsatz von rund 4 Milliarden Euro und 20.000 Mitarbeitern in 20 Ländern. Die Französin ist Diplom-Ingenieurin (Ecole Polytechnique und Ecole des Ponts) und hält zusätzlich einen Master der Harvard Universität. Sie verfügt über umfangreiche globale Managementerfahrung u.a. in den Bereich Industrie- und Energie-Servicegeschäft, Strategie, Innovation, Forschung & Technologie und war im französischen Energie- und Umweltministerium für Public Private Partnerships verantwortlich.

Der gebürtiger Inder Vinod Philip [48] arbeitet seit rund 25 Jahren in der Energiewirtschaft. Vor seiner aktuellen Rolle war er unter anderem innerhalb der Siemens AG als CTO der damaligen Power & Gas Sparte und als Leiter des Servicegeschäfts für den Bereich konventionelle Energieerzeugung verantwortlich. Er hat umfangreiche Erfahrung unter anderem in den Bereichen Strategie, Service, Innovation sowie Forschung & Technologie. Vinod Philip ist amerikanischer Staatsbürger und hält einen Master für Materialwissenschaft sowie einen Master für International Business.

„Wir wollen die Komplexität im Unternehmen deutlich reduzieren und Entscheidungswege verkürzen. Klare Verantwortlichkeiten in Führung und Organisation sind dabei wichtige Hebel. Dies wird uns nicht nur dabei helfen, die aktuellen Herausforderungen des Marktes zu meistern. Es wird uns auch in eine führende Position bringen, die Energiewende voranzutreiben", sagt Christian Bruch, Vorstandsvorsitzender und CEO von Siemens Energy.

Die Erweiterung des Vorstandsteams ist mit einer umfassenden Reorganisation von Siemens Energy zum 1. Oktober verbunden. Wie während des Kapitalmarkttages im Mai angekündigt, soll die neue Konzernstruktur Komplexität deutlich reduzieren, flachere Hierarchien schaffen, Entscheidungs-wege verkürzen, Kundenschnittstellen verbessern, einen ganzheitlichen Marktansatz sicherstellen und die Verantwortlichkeiten innerhalb des Unternehmens schärfen.

Kontakt

Robin Zimmermann

Siemens Energy 

 

Pressemitteilung herunterladen

PDF Download
PDF (179 KB)

Siemens Energy gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Mehr als 50 Prozent des Portfolios sind bereits dekarbonisiert. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit rund 91.000 Mitarbeiter*innen in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 28,5 Milliarden Euro.

www.siemens-energy.com.