Außerordentliche Hauptversammlung von Siemens Gamesa stimmt Rückzug von der Börse zu

25. Januar 2023
Bilbao/Berlin

Im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung haben die Aktionär*innen von Siemens Gamesa Renewable Energy, S.A. (SGRE) heute dem Antrag zugestimmt, das Unternehmen von den spanischen Börsen zu nehmen (Delisting). Der entsprechende Antrag wurde von 98,43% der Aktionär*innen gebilligt. Damit das Unternehmen tatsächlich von der Börse genommen werden kann, bedarf es noch der Genehmigung der spanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht CNMV. 

Christian Bruch, CEO von Siemens Energy und Non-Executive-Vorsitzender des Board of Directors von SGRE, sagte: „Die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen und der Turnaround haben bei Siemens Gamesa absolute Priorität. Jochen Eickholt und sein Team haben umfangreiche Veränderungen angestoßen und wir sehen erste positive Effekte. Der Rückzug von der Börse wird dem Unternehmen helfen, sich voll auf die Lösung der operativen Probleme zu konzentrieren. Das ist wichtig, um Siemens Gamesa wieder auf Kurs zu bringen. Ich begrüße die Entscheidung der Aktionär*innen, uns bei unseren Bemühungen zu unterstützen, das Unternehmen wieder profitabel zu machen.“

Das Delisting ist die Folge eines freiwilliges Barangebot von Siemens Energy: Den Minderheitsaktionär*innen von SGRE wurden 18,05 Euro pro Aktie in bar angeboten. Am Ende der Annahmefrist, die vom 8. November 2022 bis zum 13. Dezember 2022 lief, lag der Gesamtanteil von Siemens Energy an SGRE bei 92,72%. Die SGRE-Aktionär*innen haben allerdings auch nach Ablauf der Annahmefrist die Möglichkeit, über einen sogenannten „Dauerauftrag“ (sustained purchase order) ihre SGRE-Aktien zum bisherigen Angebotspreis zu verkaufen. Das Angebot gilt noch so lange, bis die CNMV den Handel mit SGRE-Aktien als Vorstufe zum Delisting aussetzt.

SGRE wird nach der Genehmigung durch die CNMV voraussichtlich innerhalb des nächsten Monats von den spanischen Börsen genommen.

Kontakt

Tim Proll-Gerwe

Siemens Energy 

 

Kontakt

Ivonne Junghänel

Siemens Energy 

 

Pressemitteilung herunterladen

PDF Download
PDF (148 KB)

Siemens Energy gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der Windkraft-Tochter Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit rund 93.000 Mitarbeiter*innen in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 29 Milliarden Euro.

www.siemens-energy.com.