Dr. Robert McAnally wird neuer Senior Vice President Treasury & Corporate Finance bei Siemens Energy

14. Juni 2021
München

Mit Wirkung zum 1. September 2021 wird Dr. Robert McAnally die Funktion des Senior Vice President Treasury & Corporate Finance bei Siemens Energy übernehmen. Er wird direkt an Maria Ferraro, Chief Financial Officer von Siemens Energy, berichten. Der derzeitige Leiter des Bereichs, Dr. Mark Roemer, wird das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen. Bis zu seinem Ausscheiden wird er seinen Nachfolger in beratender Funktion unterstützen.

„Wir freuen uns, dass wir Robert McAnally für diese enorm wichtige Rolle bei Siemens Energy gewinnen konnten. Robert ist ein äußerst erfahrener Treasury- und Finance-Manager, als Ingenieur bringt er zudem besondere Fachexpertise mit. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche ihm alles Gute in seiner neuen Rolle“, sagt Maria Ferraro, und ergänzt: „Als führendes Energietechnologie-Unternehmen wollen wir die Energiewende aktiv mitgestalten und dabei stellt ESG einen wesentlichen Teil unserer Strategie dar. Es ist gut, dass ESG-Kriterien eine zunehmend wichtige Rolle bei Finanzierungen spielen, Robert wechselt aus einer Branche zu uns, die sich bereits seit langer Zeit mit ESG-Kriterien befasst.“

Dr. Robert McAnally kommt von Associated British Foods plc, einem weltweit tätigen Unternehmen im Bereich Einzelhandel und Lebensmittelproduktion mit Hauptsitz in London. Dort hatte er die Funktion des Group Treasurer inne. Er verantwortete dort alle wesentlichen Treasury-Tätigkeiten, darunter das Beziehungsmanagement zu Banken und Rating-Agenturen, das Kreditrisikomanagement, die Verwaltung der Zinssätze, das Währungseffekte- und Rohstoffrisikomanagement, die Kapitalstrukturierung und Dividenden. Darüber hinaus hat Robert McAnally eng mit Pensions- sowie Versicherungsmanagern zusammengearbeitet, um die Pensions- und Versicherungspläne zu entwerfen.

„Mark Roemer danke ich insbesondere für seine herausragenden Leistungen bei der erfolgreichen Vorbereitung der Abspaltung von Siemens Energy, beim Aufbau der Treasury- und Corporate Finance-Organisation sowie bei der Etablierung unserer finanzwirtschaftlichen Infrastruktur einschließlich der Bankbeziehungen. Ich wünsche ihm für seine weitere berufliche Laufbahn alles Gute“, sagt Maria Ferraro.

Pressemitteilung herunterladen

PDF Download
PDF (89 KB)

Siemens Energy gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Mehr als 50 Prozent des Portfolios sind bereits dekarbonisiert. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit mehr als 90.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von ca. 27,5 Milliarden Euro.  www.siemens-energy.com