Laurence Mulliez neue Vorsitzende des Prüfungsausschusses bei Siemens Energy

3. Dezember 2021
Berlin

Laurence Mulliez (55) ist neue Vorsitzende des Prüfungsausschusses bei Siemens Energy. Die 55-jährige Französin übernimmt das Amt von Prof. Dr. Ralf Thomas (60), der bereits vor einem Jahr angekündigt hatte, den Vorsitz nach einer Übergangszeit abgeben zu wollen. 

Joe Kaeser, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Siemens Energy AG: „Ich danke Herrn Professor Thomas für die umsichtige Führung des Prüfungsausschusses in schwieriger Zeit. Ich freue mich, dass wir mit Laurence Mulliez eine würdige Nachfolgerin gefunden haben, die über exzellente Erfahrungen aus internationalen Boards verfügt.“

Der Prüfungsausschuss ist einer der wichtigsten Ausschüsse des Aufsichtsrats. Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem die Überwachung des Rechnungslegungsprozesses, des internen Kontrollsystems sowie der Abschlussprüfung. Bei Siemens Energy gehören dem Prüfungsausschuss acht Mitglieder an, darunter weiterhin auch Ralf Thomas.

Laurence Mulliez ist eine international respektierte Finanzexpertin, die dem Aufsichtsrat von Siemens Energy seit September 2020 angehört. Sie hat einen Hochschulabschluss in Wirtschaft und Finanzen an der ESC Rouen, Frankreich, erlangt und verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Industrie. Seit 2019 hat sie den Vorsitz des Boards der Globeleq Limited in London, Vereinigtes Königreich, inne. Zudem ist sie Vorsitzende des Verwaltungsrats der Voltalia SA in Frankreich.

Kontakt

Media Relations

 

Pressemitteilung herunterladen

PDF Download
PDF (86 KB)

Siemens Energy gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Mehr als 50 Prozent des Portfolios sind bereits dekarbonisiert. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit rund 91.000 Mitarbeiter*innen in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 28,5 Milliarden Euro.

www.siemens-energy.com.