Siemens Energy präsentiert weltweit erste Hochspannungsübertragungsanlagen mit integrierter Cloud-Anbindung

14. April 2021
Hannover

  • SensSolution® verbindet Hochspannungsanlagen sicher mit der Cloud
  • Volle Anlagentransparenz, immer und überall
  • Unterstützt Zuverlässigkeit und Effizienz im Anlagenbetrieb
  • Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsanlagen werden zuerst mit SensSolution® ausgestattet

 

Siemens Energy stellt auf der Hannover Messe die weltweit erste Hochspannungsübertragungsanlage mit integrierter Cloud-Anbindung und zugehörigen Web-Anwendungen vor. SensSolution ermöglicht eine sichere Übertragung von Betriebsdaten aus Hochspannungsanlagen in die Cloud. Diese können dadurch in Echtzeit überwacht und ausgewertet werden, wodurch sich der Anlagenbetrieb optimieren lässt. Siemens Energy wird SensSolution in seinem kompletten Energieübertragungsportfolio einsetzen, beginnend mit Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungssystemen (HGÜ). 

Netzbetreiber sehen sich heutzutage mit unzähligen Herausforderungen konfrontiert. Ein Beispiel ist der Ausbau erneuerbarer Energien und deren schwer zu kalkulierende Einspeisung in die Netze. Mit der intelligenten Nutzung von Daten aus Hochspannungsanlagen bietet die Digitalisierung viele Möglichkeiten, diese Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. „SensSolution war der konsequente nächste Schritt auf unserem Weg, auch im Energieübertragungsbereich das volle Potenzial der Digitalisierung nutzbar zu machen. Durch Kombination unseres großen Erfahrungsschatzes, sowohl im Bereich schlüsselfertiger Übertragungslösungen als auch mit unseren digitalisierten Betriebsmitteln, den Sensproducts, können wir unseren Kunden mit SensSolution nun ein neues, digitales Zusatzangebot für maximale Transparenz und verbesserte Betriebseffizienz von Übertragungslösungen machen“, sagt Beatrix Natter, Executive Vice President Transmission bei Siemens Energy.

SensSolution überträgt alle im Umspannwerk verfügbaren Betriebsdaten an eine cloud-basierte Plattform. Über diese haben die Betreiber Zugriff auf verschiedene Anwendungen und Dashboards, die einen durchgängigen Überblick über den aktuellen Anlagenstatus verschaffen. Das erleichtert die Planung und das Treffen der richtigen Entscheidungen, um den Betrieb zu optimieren, Störungen zu beheben sowie Wartungsarbeiten oder auch langfristige Investitionen vorausschauend zu planen. Die Betreiber können dabei über das SensSolution-Portal von überall im Internet direkt auf ihre Daten zugreifen und werden bei kritischen Ereignissen alarmiert. Die Kenntnis über den genauen Status aller Energieübertragungskomponenten im System unterstützt die Betreiber dabei, sowohl Zuverlässigkeit als auch Verfügbarkeit ihrer Anlagen zu steigern. Auf Basis eines modularen Benutzerrechte- und Rollenkonzepts kann der Betreiber entscheiden, Anlagendaten mit unterschiedlichen Betriebs-, Wartungs- und Planungsteams oder auch Siemens Energy direkt zu teilen. Mit einem einzigen Mausklick lassen sich individuelle Visualisierungen und Berichte erstellen, was gerade bei der Lösung unvorhergesehener Probleme und routinemäßiger Wartungsaufgaben eine völlig neue Zusammenarbeit und nahtlose Unterstützung ermöglicht.

Cybersicherheit ist ein entscheidender Faktor bei der Digitalisierung. Mithilfe von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden die Betriebsdaten bei der Übertragung von der Anlage zur Cloud über ein hochsicheres Gateway geschützt. Eine unidirektionale Datenübertragung gewährleistet, dass Daten nur in eine Richtung fließen können und die HGÜ-Leittechnik zu keinem Zeitpunkt von außen angreifbar ist. Durch komplette physikalische Trennung ist ein Eindringen in das Umspannwerk über das Internet schlichtweg ausgeschlossen.

Initial wird Siemens Energy ab sofort alle neuen HGÜ-Systeme mit SensSolution ausstatten. HGÜ ermöglicht hocheffiziente Energieübertragung über lange Distanzen und stellt damit ein wichtiges Instrument zur Integration erneuerbarer Energien, beispielsweise von Off- und Onshore Windparks, dar. Als Schlüsseltechnologie für die Vernetzung unterschiedlicher Stromnetze ermöglicht HGÜ außerdem den Austausch von Energie über Ländergrenzen hinweg und somit die effiziente Nutzung erneuerbarer Energien, und sorgt dafür, dass der Strom dort ankommt, wo er wirklich benötigt wird. SensSolution wird Betreibern von HGÜ-Anlagen alle vorhandenen Betriebsdaten aus Schutz- und Leittechnik, der Steuerung des Leistungsumrichters sowie den verbundenen Sekundärsystemen zur einfachen Analyse und Erstellen von Reporten verfügbar machen.

Kontakt

Christina Hümmer

Siemens Energy 

 

Pressemitteilung herunterladen

PDF Download
PDF (109 KB)

Siemens Energy gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Mehr als 50 Prozent des Portfolios sind bereits dekarbonisiert. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit mehr als 90.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von ca. 27,5 Milliarden Euro.

www.siemens-energy.com.